[bitte hier kreativen Titel einsetzen]

Juni 26, 2017

Hallo alle zusammen,

als Germanistin (nein, ich habe es leider nicht geschafft Jura oder Medizin zu studieren und nein, ich bin auch keine Taxifahrerin geworden) muss ich mich zusammen reißen und hier keinen Roman schreiben. Also, ich versuch mein Bestes.

Zunächst: Ich könnte schwören ich habe bereits mal diesen Vorstellungspost verfasst, aber wieder mai-typisch habe ich es geschafft zu vergessen wo ich ihn abgespeichert habe. Aber ich schaffe es auch so – habe ich erwähnt, dass ich stolze Germanistin bin?

IMG_1875

Ach ja, nur weil ich den Spaß studiert habe, heißt das nicht, dass ich in allen Lebenslagen gutes Deutsch ans Licht bringe. Auch ich haue schockierend verwirrende Sätze raus, die von meinen Freunden liebevoll mit dem Kommentar #Germanistin unterlegt werden. Love you too! Ansonsten zeichnet mich auch mein liebevolles Wesen aus :D. Unter einer recht dicken Schicht RBF – auch bekannt als resting bitch face. Das ist echt ungünstig, wenn man zudem noch dazu neigt introvertiert zu sein. Bei Freunden leg ich das aber ab – also das introvertiert sein. Mit denen pflege ich ein ausgewogenes Diss-Verhältnis, denn wenn ich aufhöre dich zu necken, dann wars das mit uns! Und im Ernst: Ich kann wirklich nett sein. Warum klingt das so als müsste ich jemanden überzeugen? Mist :D.

Noch kurz zum AcroYoga: Sport ist Mord – das war mein ewiges Motto. Bis ich AcroYoga kennengelernt habe. Die Figuren sind festgehalten auf Bilder super ästhetisch, das Jammen mit Freunden intensiviert deine Beziehung und nebenbei bekommt man anscheinend ein bisschen Kondition und Muskeln. Was für ein wunderbarer Nebeneffekt!

FullSizeRender

Und welche drei Dinge würde ich wohl auf eine einsame Insel mitnehmen? Ich brauche auf jeden fall einen Notizblock, in dem ich meine Gedanken, die manchmal ein Gedanken-Wirr-Warr sind, notieren und damit entwirren kann, außerdem liest sich das im Nachhinein immer recht lustig ( ach ja, und natürlich einen Stift – sonst wirds schwierig mit dem Notieren. Das zählt aber als ein Gegenstand!). Pragmatisch wie ich bin, wäre ein Messer ganz gut. Zwar sollte man mir kein Messer an die Hand geben aus… Gründen, aber ich bin groß und unabhängig, und wenn ich so ein Teil mitnehmen will, dann tu ich das auch. Joa! Und der dritte Gegenstand – total nutzlos, aber mein Posting, meine Regeln – wäre ein Eyeliner. Eeeeh ja, ich brauche den. Einfach für das Gefühl.

So weit von mir. Ich glaube ich habe mich in dem Post ganz authentisch wiedergegeben, oder was sagt ihr? Und das mit dem Titel lass ich jetzt so.

Liebe Grüße

Mai2

Leave a Comment: