Capoeira

Freitag, 26. Januar 2018

19:00 – 21:00

Capoeira ist ein afrobrasilianischer Kampfkunstsport, der von Sklaven in der Kolonialzeit geheim entwickelt wurde, um sich aus den Fesseln der Sklaverei zu befreien. Sie vermischten die drei Elemente Tanz, Musik, Akrobatik als Tarnung für ihre Kampfübungen.

Für die Sklaven und afrikanischen Menschen von damals war die Nachahmung von Tieren ein wichtiger Teil ihrer Kultur. Sie konnten in den Geist eines Tieres eintauchen und dessen Kraft und die Weisheit aneignen. Beim modernen Menschen wird der natürliche Instinkt wieder angeregt und erwacht, wenn er insbesondere in Berührung mit der Natur kommt.

Capoeira baut auf diesem Glauben auf und macht es zu einem intensiven ganzheitlichen Trainingsprogramm, welches Körperbeherrschung, Geschicklichkeit, Kraft, Beweglichkeit, Spontanität und Ästhetik fördert. Überdies spricht es ein natürliches menschliches Grundbedürfnis an: Es macht einfach Riesenspaß!

Genauso wie bei fast jedem Tanz, jeder Kampfkunst oder bei jeder Partnerakrobatik verschmelzen auch beim Capoeira-Spielen zwei Menschen in dynamischen Bewegungen, die in einer harmonischen Sprache aus Körperausdrücken in Form von Tanz und Akrobatik verläuft. Genauso spielerisch erlenen Tiere in der Natur ihr Kampf- und Jagdverhalten.

Capoeira ist heute von der UNESCO als Weltkulturerbe ausgezeichnet und gilt in Brasilien als Nationalsport.

Weltweit spielt Capoeira eine wichtige Rolle in unterschiedlichen Sportdisziplinen. Menschen verbreiten und entwickeln aus Capoeira neue Trainingskonzepte wie z.B. Body Movement von Mestre Xuxo oder Movement Culture von Ido Portal. Diese Konzepte ergänzen z.B. das Trainingsprogramm von Conor McGregor für seine MMA Kämpfe oder Break Dance (Bboy-Neguin) oder sogar im Martial-Arts- Team von Jet Lee.

Giuliano

Giuliano

Ich bin in Brasilien geboren und habe das Glück gehabt Capoeira seit meiner frühen Kindheit zu kennen.
Danach wanderte ich nach Peru aus, wo u.a. ich und Oscar Zevallos O. (Capoeira- und BJJ-Meister) die ersten waren, die Capoeira trainierten und somit halfen diese Kampfkunst in Peru zu verbreiten. Heutzutage sind Capoeira zusammen mit BJJ die beliebtesten Kampfkunst-Sportarten in Peru.

Aktuell ist in meinem Leben Capoeira immer noch körperlich und geistlich sehr präsent. Sie hilft mir in Form zu bleiben und hilft mir in anderen Sportarten wie z.B. im Acroyoga weiter. Dadurch, dass das Training von Ido Portal auf Capoeira-Bewegungen basiert, wurden in den letzten Jahren Capoeira-Basics bei Workouts in Fitnessstudios immer mehr eingebunden. Auch hier helfe ich der IFAA neue Trainingskonzepte für Trainer zu entwerfen.

Capoeira hilft mir geistig weiter, um das Leben leichter zu nehmen. Das Ernste im Leben und in Capoeira wird nicht verkannt. Man geht aber trotzdem mit jeder Situation spielerisch um, um ihnen gelassen gegenüberzustehen.

Diese Perspektive hilft das reale Leben zu reflektieren um das Leben selbst als ein Spielfeld zu betrachten.


Zurück zum Programm.

Noch Fragen? Schreib uns: info@flynflow.de

Keine Fragen mehr? Na dann, ab zur Anmeldung!